Eine Fächerscheibe eignet sich zum gründlichen Schleifen und Polieren von Metalloberflächen. Die Produkte sind Handwerkern auch unter dem Begriff „Lamellen-Schleifscheiben“ oder „Fächerschleifscheiben“ bekannt.

Bei diesen tellerförmigen Schleifscheiben sind die Lamellen des Schleifgewebes überlappend und fächerartig auf dem starren Trägermaterial angebracht. Die erste Fächerscheibe wurde bereits im Jahre 1972 von der Firma Klingspor auf den Markt gebracht. Allerdings beanspruchten auch andere Hersteller die Entwicklung der Lamellen-Scheiben für sich.

Im Gegensatz zu einer starren Schleifscheibe ermöglicht Ihnen die Fächerscheibe das erwünschte Finish in einem Arbeitsgang zu erreichen. Denn die spezifische Anordnung der Schleifmittel-Lamellen bietet Ihnen eine große Flexibilität und eine hervorragende Schleifleistung.

FD-Workstuff Fächerscheiben 125 mm
FD-Workstuff Fächerscheiben 125 mm
Preis: € 16,99 Prime
Bei Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SBS Fächerscheiben 125 mm
SBS Fächerscheiben 125 mm
Preis: € 15,30 Prime
Bei Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SBS Fächerscheiben 115 mm
SBS Fächerscheiben 115 mm
Preis: € 15,30 Prime
Bei Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Die Vorteile einer Fächerschleifscheibe

  • Im Vergleich zu einer Schruppscheibe (zum Abtragen von Metall und Stahl), arbeiten Sie mit einer Fächerschleifscheibe mit einem deutlich niedrigeren Geräuschpegel.
  • Die Lamellen-Schleifscheiben weisen eine hohe Produktivität auf.
  • Dank einer meist niedrigen Vibration belasten sie den Arm des Anwenders weniger. Dadurch kann der Handwerker wesentlich komfortabler arbeiten.
  • Sie können die Scheiben auf so gut wie allen Schleifmaschinen verwenden.
  • Die Fabrikate sind zum Schleifen von Materialien wie: Gusseisen, Edelstahl, Stahl, Buntmetallen, Beton oder Stein einsetzbar.

Tipp: Zu beachten ist, dass es auch noch ältere Schleifmaschinen gibt, auf die nur Schruppscheiben passen.

Die Anwendung der Schleifscheiben

Achten Sie beim Einsatz der Scheiben stets darauf, dass Ihr Winkelschleifer gut in der Hand liegt. Andernfalls könnte es zu Schmerzen im Handgelenk kommen und Sie müssen die Arbeit vielleicht sogar unterbrechen. Beinahe alle modernen Schleifmaschinen sind für die Fächerschleifscheiben geeignet. Sie können die Schleifscheiben wie bereits angeführt zum Schleifen und Abtragen unterschiedlicher Materialien verwenden.

Beton

Wollen Sie beispielsweise Beton abtragen, dann sollten Sie sich für eine Fächerscheibe 125 mm entscheiden. Sie setzen das Produkt auf das Schleifgerät auf und schon können Sie loslegen. Vermeiden Sie bei der Arbeit zu viel Druck auf die Scheibe auszuüben. Sie wollen gewiss nicht zu viel vom Beton abschleifen.

Tragen Sie beim Einsatz von Schleifscheiben stets einen Mund- und Augenschutz. Die kleinen unsichtbaren Partikel, die abgeschliffen werden könnten Ihre Gesundheit beeinträchtigen. Mit guten Arbeitshandschuhen können Sie zudem Ihre Hände schützen.

Holz

Die Scheibe zum Holzpolieren sollte sehr hochwertig sein, denn das Naturmaterial ist sehr empfindlich und nimmt Ihnen auch eine zu grobe Technik krumm. Greifen Sie zu Fächerschleifscheiben mit einem Durchmesser von 115 bis 125 Millimeter und behandeln Sie die Holzflächen sanft und nicht zu schnell. Nach dem Polieren erhalten Sie eine helle und glatte Holzfläche.

Stein

Zum Abtragen und Polieren von Stein greifen Sie am besten zu einer Scheibe mit einem Durchmesser von 125 Millimeter. Stein, ist ein sehr hartes Material, das sich nicht einfach abtragen lässt. Allerdings kann man deshalb auch kaum etwas verkehrt machen. Sie können mit ein wenig Druck und kreisenden Bewegungen loslegen. In der Folge werden Sie die Steinoberfläche garantiert zum Glänzen bringen.

Metall

Dieses Material weist eine sehr hohe Molekül-Dichte auf. Geben Sie sich die notwendige Zeit, wenn Sie das Schleifgerät mit der Fächerschleifscheibe mit kurzen Hin- und Herbewegungen über die Oberfläche führen. Wenn nötig, legen Sie eine kurze Pause ein, damit die Schleifscheibe nicht zu heiß wird.

Größe der Fächerscheifscheiben

115 mm

Die Schleifscheibe mit dem Durchmesser von 115 Millimeter ist das kleinste Fabrikat unter den Lamellen-Schleifscheiben. Diese Produkte eignen sich hervorragend, um kleine Oberflächen an schwer zugänglichen Stellen zu polieren. Die kleine Scheibe bewährt sich auch sehr gut zum vorsichtigen Holzpolieren. Für größere Holzflächen können Sie natürlich auch größere Scheiben einsetzen.

125 mm

Fächerscheiben mit dieser Größe zählen zu den bekanntesten und daher auch zu den am meisten verkauften Produkten. Mit diesen Scheiben können Sie sogar an kleinen Stellen arbeiten. Eine 125 Millimeter Fächerschleifscheibe verwenden Sie beispielsweise zum Polieren von Stein-, Marmor-, Metall- und Holzoberflächen.

230 mm

Eine Fächerschleifscheibe mit dieser Größe kommt seltener zum Einsatz wie etwa die 125 Millimeter Scheibe. Sie können das Produkt zum Polieren von großen Metall-, Stein- oder Holzoberflächen verwenden. Befinden sich darauf kleine Kerben oder Wölbungen, dann bessern Sie diese einfach mithilfe einer 115 Millimeter Scheibe aus.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.