Flugrost entfernen leichtgemacht: Mit diesen Tipps klappts bestimmt!

Flugrost ist ein ernst zu nehmender Hinweis darauf, dass Gegenstände aus Eisen und Stahl zu korrodieren beginnen. Wer jetzt unverzüglich handelt, kann die Korrosion aufhalten und größere Schäden noch verhindern. So lässt sich die drohende Wertminderung, die bis zum Verlust der Gegenstände und Werkzeuge führen können, einfach abwenden.

Im häuslichen Bereich sind die Fahrräder, das Motorrad und das Auto häufig von Flugrost befallen. In feuchten Räumen wie Bad und Keller befinden sich oft Gegenstände aus Chrom und Edelstahl, die durch den Niederschlag von Feuchtigkeit leicht Flugrost ansetzen.

So entsteht Flugrost

Wer in den warmen Sommermonaten die Kellerfenster öffnet, um die Räume zu entfeuchten, handelt kontraproduktiv. Denn die Luft kann mit zunehmender Temperatur mehr Wasser aufnehmen. Gelangt dieser Luftstrom aus dem Freien beim Lüften in die Kellerräume, kondensiert die Feuchtigkeit an den kalten Oberflächen von Kellerwänden sowie Gegenständen.

Flugrost im Haus

Metallgegenstände setzen schnell Flugrost an, wenn sie nicht ausreichend gegen Korrosion konserviert sind. In den Wintermonaten ist die Luft zwar kalt, aber wesentlich trockener als im Sommer. Die Feuchtigkeit kann im Winter daher besser aus den Räumen entweichen.

Flugrost bei Carports und Garagen

Die zunehmende Verbreitung von Carports beruht auf diesem Prinzip. Fahrzeuge wie Fahrrad, Motorrad und Auto sind vor direktem Niederschlag und Sonneneinstrahlung geschützt. Sowohl im Sommer als auch im Winter wird die Feuchtigkeit durch die Windeinwirkung bzw. Luftströmung in Carports im Gegensatz zu Garagen relativ schnell abtransportiert.

In Garagen mit geschlossenem Tor ist die relative Luftfeuchtigkeit oft höher als im Freien. Regennasse oder mit Schnee und Eis behaftete Fahrzeuge bringen noch mehr Feuchtigkeit in die Garage. Durch das geschlossene Tor gelangt keine Feuchtigkeit nach außen. Nur durch die Ritzen und die Spalten kann ein Teil der Feuchtigkeit entweichen.

Wird der Taupunkt unterschritten, kann sich die Feuchtigkeit als Nässe auf den Oberflächen kälterer Gegenstände niederschlagen. Das Phänomen beruft auf dem Taupunkt von Wasser.

Je nach Umgebung ist der Taupunkt des Wassers unterschiedlich, da er direkt von der Temperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit in der jeweiligen Umgebung abhängig ist. Feuchtigkeit und Nässe sind ideale Bedingungen, damit sich der Flugrost ungehindert und schnell ausbreiten kann.

Tipps und Tricks – die Haushaltsmittel

Haushaltsmittel sind sehr beliebt, um Flugrost auf die Schnelle zu entfernen. Doch sind die Tipps und Mittel hierzu auch geeignet? Wie lange hält die Wirkung an? Sind die Gegenstände nach der Behandlung versiegelt? Oder schreitet die Korrosion von nun an besonders schnell voran?

Im Allgemeinen wird unter Flugrost eine Korrosion verstanden, die sich mit einem Lappen abwischen lässt. Ist das Beseitigen von Flugrost damit nicht möglich, kommen traditionell die Hausmittel zum Einsatz.

Flugrost auf Besteck

Flugrost auf Besteck wird meist durch das Einwickeln in Alufolie begegnet. Das eingewickelte Tischbesteck wird in einem Bad gewässert. Um den elektrochemischen Prozess zu beschleunigen, werden meist ein paar Esslöffel Kochsalz (Natriumchlorid) dem Wasser hinzugesetzt und durch Umrühren aufgelöst.

Aluminium ist aus gesundheitlichen Gründen in der Vergangenheit mehrmals in die Kritik geraten. Lösliche Aluminiumverbindungen können vom menschlichen Körper aufgenommen (resorbiert) werden. Einige der resorbierten Aluminiumbestandteile können sich in Organen und Geweben anreichern, andere werden wieder aus dem Körper auf unterschiedlichen Wegen entfernt.

Um die Belastung des Körpers vor schädlichen Aluminiumverbindungen gering zu halten, sind schweißhemmende Mittel wie Deos und Antitranspirantien (Schweißhemmer) mit Aluminiumsalzen nicht mehr gebräuchlich.

Weitere Hausmittel verwenden Natron oder Zitronensaft, um Flugrost zu entfernen. Entweder werden die Mittel einzeln in wässriger Lösung angewendet oder es wird eine Paste aus beiden Bestandteilen angerührt, um Oberflächen vom Flugrost zu befreien. Zitronensäure kann die rostigen Eisenbestandteile komplexieren. Natron kann als Lauge die Oberfläche nach der Anwendung neutralisieren und gegenüber neue Angriffe in geringem Umfang passivieren.

Fragen & Antworten zum Flugrost entfernen

Wie lässt sich Flugrost auf Kunststoff entfernen?

Liegt Flugrost auf Kunststoff auf, lässt sich der Belag meist mit einem sauberen Tuch entfernen. Hausmittel wie Zitronensäure oder Weinsäure helfen bei hartnäckigen Fällen. Die kristallinen Säuren werden dazu in reichlich Wasser aufgelöst. Die Lösung kann dann aufgetupft werden. Nach einer Wartezeit von bis zu einer Stunde mit viel klarem Wasser vom Kunststoff abspülen.

Kann der Flugrost beim Besteck entfernt werden?

Haben Gabeln, Messer und Löffel einen Belag mit Flugrost angesetzt und sind unansehnlich anzuschauen, dann wird es höchste Zeit etwas dagegen zu unternehmen. Wie aus dem medizinischen Bereich bekannt, bieten Beläge aller Art auch Bakterien beste Bedingungen, sich dort festzusetzen und zu vermehren. Für Anwendungen im Lebensmittelbereich ist Ballistol behördlich zugelassen.

Fazit

Hausmittel sind nicht immer das Mittel der Wahl, um Flugrost zu entfernen. Wer experimentieren will, kann zu einem der unzähligen Hausmittel greifen. Derartige Mittel sind in jedem Haushalt vorhanden und schnell zur Hand. Die Ergebnisse solcher Experimente sind oftmals überraschend. Wer hingegen auf Professionalität setzt, greift zu Rostlösern, die sich vielfach in der Praxis bewährt haben. Das spart Zeit, Nerven und Kosten.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare