Laser Entroster

Das Entrosten mit dem Laser gehört zu den modernsten technologischen Verfahren der Rostentfernung und Oberflächenbehandlung von Metallen. Die im Rost enthaltenen Eisenoxide absorbieren das ausgestrahlte (emittierte) Laserlicht vom Laserentroster extrem gut. Daher kann sich hier durch die Laserbestrahlung ein außergewöhnlicher Aggregatzustand ausbilden, der neben den im Alltag bekannten Formen existiert. Analog zu den festen, flüssigen und gasförmigen Aggregatzuständen kann hier das sogenannte Plasma als vierte Zustandsform entstehen.

Funktionsweise von Laser Entrostern

Damit sich Plasma ausbilden kann, sind die austretenden Laserstrahlen zu bündeln. Gleichzeitig erhöht sich die Leistungsfähigkeit des Lasers enorm. Um die thermische Belastung der Werkstücke gering zu halten, werden die fokussierten Laserstrahlen in kleinen Einheiten (Takten) ausgesendet. Die kurzen Laserimpulse sind in der Lage, alle auf der metallen Oberfläche anhaftenden Beläge zu verdampfen. Schmutz-, Rost- und Deckschichten auf dem Metall lassen sich dabei restlos, aber schonend entfernen.

Sobald der Laserstrahl auf blankes Metall trifft, werden die Strahlen zurückgeworfen. Die reflektierte Strahlung kann von Detektoren am Laserstrahlgerät erkannt werden, um die Abtragung am Werkstück sofort zu unterbrechen. Der Reinigungsprozess ist daher extrem schonend und sehr wirksam. Beschädigungen am behandelten Werkstück sind im normalen Betrieb ausgeschlossen.

Falls eine spezielle Strukturierung der Metalloberflächen durch das Laserstrahlbündel gewünscht ist, lassen sich die Parameter am Laserstrahlgerät entsprechend ändern. Damit sind sowohl glatte als auch aufgeraute Oberflächen für die nachfolgende Behandlung möglich.

Vorteile von Laser Entrostern

Ein großer Vorteil der Laserbehandlung ist, dass für die Oberflächenbehandlung weder Strahl- noch Reinigungsmittel erforderlich sind. Daher gilt das moderne Verfahren als umweltfreundlich und kostengünstig. Im laufenden Betrieb werden die verdampften Partikel abgesaugt. Verunreinigungen durch Schmutz in der Raumluft oder durch Niederschlag auf Werkstücken gehören damit der Vergangenheit an.

Die hohen Anschaffungskosten der Geräte und Anlagen zur Laserbehandlung relativieren sich. Gewerbebetriebe und Industrie schätzen die zahlreichen Vorzüge der Lasertechnik. Geringe Betriebs- und Wartungskosten, die permanente Verfügbarkeit sowie die Langlebigkeit der Lasertechnik sind überzeugende Argumente, sich für die innovative Technik zu entscheiden.

Fragen & Antworten zum Entrosten per Laser

Ist die Laserreinigung nur stationär möglich?

Für den mobilen Einsatz gibt es sogenannte Backpacklaser. Die portable Lasertechnik ist leicht und platzsparend. Einige Geräte lassen sich auch mit Batterien als Energiequelle bestücken.

Eignet sich der Laser Entroster für jedermann?

Prinzipiell ist ein Laser Entroster für jeden geeignet. Die Vorteile der Lasertechnik sprechen für sich. Das Manko ist derzeit der extrem hohe Preis der Laser Entroster.

Lohnt sich die Anschaffung von einem Laser Entroster?

Laser Entroster lohnen sich für gewerbliche Anwender und industrielle Verwender, die laufend Werkstücke entrosten müssen. Der Laser ermöglicht die schonende und zeitsparende Bearbeitung von Gegenständen aller Art. Die Einsatzgebiete gehen weit über die bloße Entfernung rostiger Stellen hinaus. Die Lasertechnik ermöglicht es, die Oberflächen von Metallen, Kunststoffen, Glas und Stein zu bearbeiten.

cleanLaser

Die Marke cleanLaser bietet Lasertechnologie für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete an. Kompakte Modelle sind transportierbar und für den mobilen Einsatz geeignet. Für spezielle Anforderungen bietet cleanLaser Geräte mit bis zu einem Kilowatt Laserleistung an, mit der sich großflächige Areale bearbeiten lassen.

Für die kleinflächige oder die punktuelle Rostentfernung stehen Laser mit einer mittleren Leistung von 12 bis 100 Watt bereit. Zum Anschluss der kompakten Lasermodule reicht eine Steckdose aus, die in jedem Haushalt vorhanden ist. Über einen speziellen Schalter lässt sich die Pulsleistung des Lasers auf bis 50 Kilowatt erhöhen.

Das Entrosten per Laser ist gründlich, schonend und kostengünstig. Die Anschaffung eines Lasers geht weit über das Entfernen von Rost hinaus. Mit dem Laser lassen sich Oberflächen aus Metall, Holz und Kunststoff bearbeiten, um sie von aufliegenden Lackschichten zu befreien, zu reinigen, zu beschriften oder zu strukturieren.

P-Laser

Die belgische Firma P-Laser bietet ihre Lasertechnologie für die industrielle Reinigung weltweit an. Lasermodelle mit einer Leistung von 10 bis 100 Watt werden luftgekühlt betrieben.

Die Geräte sind geeignet, um sie in 19 Zoll Trolleys einzubauen, die speziell für den mobilen Einsatz konzipiert sind. Dadurch lassen sich die Trolleys von nur einer Person verladen. Nach dem Transport im Auto kann direkt mit dem Entrosten und der Oberflächenbehandlung begonnen werden. Nach Vollendung der Arbeit lässt sich der P-Laser mit dem Wagen wieder abtransportieren. Am nächsten Einsatzort kann der P-Laser erneut seine herausragenden Eigenschaften bei der Behandlung von Oberflächen im praktischen Einsatz beweisen.

Laser mit einer Power von 200 bis 1000 Watt benötigen dagegen eine Wasserkühlung, um die entstehende Hitze im laufenden Betrieb abzuleiten. Die P-Laser der mittleren bis hohen Leistungsklasse bieten genügend Power, um Rost innerhalb kurzer Zeiten von großflächigen Oberflächen zu entfernen.