Stahlwolle ist ein Hilfsmittel, das in den meisten Haushalten zu finden ist. Aber auch Profis aus Industrie und Handwerk schwören auf diese Produkte. Ihre Anwendungsbereiche richten sich nach der Ausführung und Faserstärke (grob, mittel oder fein).

Sie können die Wolle beispielsweise für Reinigungsvorhaben-, aber auch für Schleif- und Polierarbeiten verwenden. Mit der richtigen Wahl der Stahlwollen-Sorte erzielen Sie bei jeder Anwendung beste Ergebnisse. Auf dem Markt finden Sie Wolle, die sich für den trockenen Einsatz eignet und auch korrosionsbeständige Edelstahlwolle für die Nassreinigung. Zudem bringen die Hersteller Stahlwolle mit robusten Spänen für den groben Einsatz in den Handel.

RAKSO Stahlwolle extrem fein
RAKSO Stahlwolle extrem fein
Preis: € 8,83 Prime
Bei Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Shappy Stahl Wolle
Shappy Stahl Wolle
Preis: € 7,99 Prime
Bei Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
PREMIUM Stahlwolle
PREMIUM Stahlwolle
Preis: € 16,99 Prime
Bei Amazon ansehen
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Herstellung

Der Ausgangsstoff zur Stahlwolle-Produktion ist ein Draht mit einer besonderen Legierung. Er kommt auf Rollen (Coils) zur Weiterverarbeitung, wo er in hochpräzisen Fertigungsschritten mit geriffelten Messern getrennt und dabei in feine Fasern geschnitten wird. Entscheidend für den späteren Feinheitsgrad der Wolle sind der Schneidwinkel und die Riffelung der Messer. Je nach Geschwindigkeit der Maschinen werden feine, mittlere und gröbere Fasern angefertigt.

Die Stahlwollmaschinen sind imstande mehrere Feinheitsgrade zur selben Zeit herzustellen. Die entstandenen Metallfasern werden zu breiten Stahlwollbändern zusammengefasst. Diese Bänder bestehen aus tausenden von Fasern. Die Klassifizierung der Wolle richtet sich nach ihren Feinheitsgraden.

Außerdem gilt es die Unterteilung der Fasern in fein, mittel oder grob zu beachten. Sie steht für neun Feinheitsgrade zwischen den Nummern 0000 bis 5. Wobei es sich bei der Nummer 0000 um die feinsten Metallfasern handelt – Nummer 5 steht für die gröbsten Stahlwolle-Fasern.

Sorten

Die oben genannte Klassifizierung gilt zwar international, allerdings können die Feinheitsgrade der Produkte von Land zu Land verschieden sein. Die diversen Stahlwolle-Ausführungen ermöglichen beispielsweise die Bearbeitung von Holzoberflächen, um Jahresringe hervorzuheben und auch die Behandlung und Reinigung von Metallen, Stein und Kunststoffprodukten. Hier ein Wegweiser für die (grobe) Unterteilung nach Feinheitsgraden.

Feine Stahlwolle 0000, 000 und 00

Die Stahlwolle 0000 ist die feinste Stahlwollen-Art und zur Feinreinigung geeignet. Mit der Stahlwolle 000 können Sie beispielsweise Werkstoffe aus Kupfer und Messing polieren. Die Stahlwolle 00 wiederum eignet sich um Fett und Rußablagerungen von Glasflächen und Spiegeln zu entfernen.

Mittel – Version 0, 1 und 2

Mit der Variante 0 polieren Sie Kupfer. Außerdem eignet sich diese Stahlwolle-Art auch zum Schmutz entfernen von Linoleum- oder Gummiböden. Wenn Sie die Sorte 1 Stahlwolle kaufen, können Sie damit alten Lack entfernen. Die Version 2 bewährt sich wiederum beim Säubern von Kunststoffplatten und Fliesen.

Grob – Version 3, 4 und 5

Die Stahlwolle 3 lässt die Struktur von grundierten Hölzern wieder zum Vorschein kommen. Mit der Sorte 4 befreien Sie Metallfächen von Flugrost und anderen Verschmutzungen. Die Variante 5 nimmt es mit Beizschlamm auf und reinigt Fliesen und Glasbausteine, ohne sie zu beschädigen.

Korrosionsbeständige Edelstahlwolle

Diese Stahlwollen-Art eignet sich für gröbere Einsätze. Sie können damit zum Beispiel die Maserung von gerbsäurehaltigen Hölzern glätten.

Anwendung

Die verschiedenen Stahlwollen-Arten können zur Bearbeitung der meisten Oberflächen verwendet werden. Der Ziehklingeneffekt dieser Produkte sorgt für eine sanfte und schonende Oberflächenbehandlung.

Zum Glas reinigen und polieren setzen Sie die Stahlwolle-Sorte 00 ein. Damit können Sie sogar das Ceranfeld des Herdes auf Vordermann bringen. Zuerst sollten Sie die Flächen allerdings mit Spülmittel säubern. Nach dem Trocknen verwenden Sie die Produkte mit dem Grad 00 oder auch feiner. Außerdem können Sie mit der passenden Stahlwolle-Version Holzoberflächen reinigen und polieren.

Feine Wolle aus Stahl reinigt und poliert auch Oberflächen aus Metall. Für Edelstahl sind die Hilfsmittel weniger geeignet, die Fasern könnten eventuell auf dem Metall kleben bleiben (Rostgefahr). Wenn Sie die Flächen mit einem weichen Tuch nachpolieren, ist die Gefahr in der Regel gebannt. Sollten Sie das Hilfsmittel zum Rost beseitigen einsetzen, dann darf es für keine anderen Zwecke verwendet werden, da die Rostrückstände weiter in der Wolle vorhanden sind. Mit einer Edelstahlwolle können Sie auch Schimmel und Fett aus Fliesen entfernen. Zusammen mit einem herkömmlichen Spülmittel lösen Sie mit der Edelstahlwolle sogar angebrannte Verschmutzungen aus Kochtöpfen.

Kommentar hinterlassen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.